Sabbatical in Aussicht: Für Pflege- und Erziehungstalente bei Promedis 24

Einfach mal durchschnaufen … eine hervorragende Möglichkeit dafür ist das Sabbatical oder Sabbatjahr. In dieser drei- bis zwölfmonatigen Auszeit vom hektischen Berufsalltag können Vollblut-Arbeiter zum Entspannungs-Genießer werden. Diese Pause ist zum Beispiel bei Studenten nach ihrer Abschlussarbeit sehr beliebt, um neue Kräfte für den kommenden Lebensabschnitt zu sammeln.

Der Ursprung des Begriffs Sabbatical oder Sabbatjahr benennt sehr genau, worum es geht. Denn der Begriff Sabbatjahr entstammt der Tora und meint das siebte Jahr in einer Reihe. In diesem Jahr wurden die Sklaven freigelassen und die Äcker lagen brach. So konnten alle Ressourcen sich von Grund auf erholen. Wenn heutige Menschen also ein Sabbatical machen, regenerieren sie ihre Grundressource Kraft oder Arbeitskraft.

Ein Sabbatical ist ein wirksamer Schutz vor Burnout und anderen psychischen Erschöpfungserkrankungen. Dabei hat die berufliche Auszeit in den wenigsten Fällen etwas mit Tatenlosigkeit zu tun. Viele Menschen nutzen ihr Sabbatical, um zu reisen oder sich sozial zu engagieren – oder auch für Weiterbildungen. All dies lässt sie mental gestärkt und erholt aus dem Sabbatical zurückkommen.

Sabbatical und Arbeitsrecht

Wer ein Sabbatical anstrebt, muss hervorragend organisieren und zahlreiche Absprachen mit seinem Arbeitgeber treffen. Denn im Grunde handelt es sich bei einem Sabbatical um ein spezielles Arbeitszeitmodell, mit dem eine längere Pause vom Beruf ermöglicht wird. Einen ausdrücklichen Rechtsanspruch auf ein Sabbatical haben Arbeitnehmer der freien Wirtschaft jedoch nicht.

Das Sabbatical in der heutigen Form stammt aus den USA – und dort aus den Universitäten. Professoren nahmen sich eine Auszeit von der Lehrtätigkeit, um sich über einen längeren Zeitraum intensiv ihren Forschungen widmen zu können. Dieses Konzept fand schnell Anklang in der Wirtschaft, sodass die Idee des Sabbatical ihren Weg auch nach Deutschland fand.

Zunächst konnten Angestellte des öffentlichen Dienstes und Beamte das Privileg des Sabbatical für sich nutzen. Sie haben sogar – im Gegensatz zu Arbeitnehmern der freien Wirtschaft – dank ihrer Tarifverträge einen Anspruch auf ein Sabbatical. Obwohl dieses exklusive Sonderrecht anderen Berufsgruppen nicht zusteht, ist eine zunehmende Zahl von Arbeitgebern offen für das Sabbatical oder eine Unterform.

Die Umsetzung des Sabbatical

Was vor allem in größeren Unternehmen möglich und umsetzbar ist, ist das Teilzeit-Modell. Dies bedeutet, dass der Arbeitnehmer nach wie vor in Vollzeit arbeitet, jedoch für eine festgelegte Zeit lediglich ein reduziertes Gehalt erhält. Diese Phase der Teilzeit dient der Vorbereitung auf ein Sabbatical – als eine Art Ansparphase. Denn auf diese Zeit folgt die Freistellung – das Sabbatical. Während diesem profitiert der Arbeitnehmer weiterhin von der reduzierten Vergütung.

Wo aus betrieblichen Gründen die oben genannte Form des Sabbatical nicht umsetzbar ist, haben Arbeitnehmer dennoch die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit zu reduzieren. Denn auf die Reduzierung auf eine Teilzeitbeschäftigung haben Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch. Zwar ist ein Teilzeitjob kein Sabbatical, aber auch ein geringerer Stundenumfang kann bereits der Erholung dienlich sein.

Andere Arbeitszeitmodelle für ein Sabbatical können im Rahmen von Jahresarbeitszeitverträgen umgesetzt werden. Ein Arbeitnehmer kann zum Beispiel für zwei Jahre in Vollzeit arbeiten und dann für ein halbes Jahr ein Sabbatical in Teilzeit absolvieren – bei gleicher Bezahlung. Alternativ existiert ein Fünf-Jahres-Modell: vier Jahre Vollzeit-Arbeit bei reduziertem Gehalt und ein Jahr frei bei demselben Einkommen. Es gibt viele Möglichkeiten, ein Sabbatical zu gestalten – wichtig ist immer die individuelle Absprache mit dem Arbeitgeber. Manchmal sind auch Verhandlungen nötig. Wichtig ist immer, alles Besprochene vertraglich festzuhalten, insbesondere, da es sich um lange Zeiträume handelt. So sollte zum Beispiel vereinbart werden , dass der Arbeitsplatz freigehalten wird und eine Rückkehr nach einem einjährigen Sabbatical problemlos möglich ist. Ob während eines ein ganzes Jahr dauernden Sabbatical Lohn gezahlt wird, ist abhängig von dem vorher vereinbarten und im Vorfeld „angesparten“ Pensum.

Sabbatical oder Teilzeit: Promedis24 ist bekannt für flexible Arbeitszeitmodelle

Vorwärts-Macher, Wissensdurstige und Freizeit-Freuer der Sozial- und Gesundheitsbranche sind bei Promedis24, dem Personaldienstleister für Fachkräfte der Altenpflege, Erzieher, Gesundheits- und Krankenpfleger, Sozialpädagogen, Heilerziehungspfleger und viele weitere Berufe goldrichtig. Alle Mitglieder dieser Berufe sind Jeden-Tag-alles-Geber, dabei aber immer Gernlächler. Sie haben ihre persönlich-perfekte Joblösung auf ganzer Linie verdient.

Deshalb bietet Promedis24 seinen Herz-Mitarbeitern maßgeschneiderte Stundenmodelle oder auch ein Sabbatical – denn Promedis24 legt als Glücklich-Macher gerne noch eine Extrawurst obendrauf. Sie wollen den perfekten Job inklusive Aussicht auf ein Sabbatical? Dann schnappen Sie Ihr Telefon und rufen Sie uns gleich an!

Blitzbewerbung

Worauf noch warten? Wir mögen mutige Chancennutzer!