Zukunftstrend Gesundheit: Fitness to go

Das Thema ist nicht erst seit Corona im Fokus: Gesundheit. Niemals hatte sie einen höheren Stellenwert als heute. Eine umfassende Selbstoptimierung ist für viele Menschen zum Lebensziel geworden und – besonders bei jungen Leuten – zur Lebensart. Wie werden es die Menschen in Zukunft schaffen, stressfrei und energiegeladen zu leben? Werfen wir einen Blick in die Zukunft.

So sieht das Fitness-Programm der Zukunft aus

Jedes Mal nimmt man sich vor, nach der Arbeit noch ins Fitnessstudio zu gehen. Und fast immer gewinnt der Hunger oder die Müdigkeit. In Zukunft ist das Studio kein Ort mehr, zu dem man hingehen muss. Studios kennen das Problem natürlich und stellen sich längst die Frage, wo sie ihre Kunden treffen und Standortentscheidungen werden zukünftig zu einem erfolgskritischen Faktor. Muckibuden stellen nicht länger nur Hanteln und Maschinen bereit, sondern werden zu unentbehrlichen Coaches. Allround-Fitnessstudios wird es zwar weiter geben, aber Boutique- und Mikrostudios mit maßgeschneiderten Angeboten ziehen immer mehr Kundschaft ab. Senioren werden zu einer Kernzielgruppe, die mit besonderen Angeboten und Trainingsmöglichkeiten umworben wird. Das kann von Einzeltrainings oder Workouts in kleinen Trainingsgruppen über besondere Räumlichkeiten bis hin zu digitalen Angeboten für risikoloses Training zu Hause reichen. Denn Studios werden ihr Angebot flexibler gestalten und  den Bedürfnissen der Gesellschaft anpassen.

Sogenannte Third Places werden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Third Places sind Orte, die Menschen nutzen, um von einem zum nächsten Ort zu gelangen: Bahnhöfe, Flughäfen, Busse und Bahnen sowie Einkaufszentren oder auch Raststätten an Autobahnen. Die Menschen von Morgen wollen ihre Zeit sinnvoll nutzen. Mit der Langeweile ist es an diesen Zwischenstopps in Zukunft jedenfalls vorbei. Gewichtheben statt Rumsitzen, Workout statt Smoke-Time? Es wird bald zum Alltagsbild gehören, dass die Menschen am Bahnsteig Fitnessübungen machen, vielleicht sogar an von Studios bereitgestellten Geräten. Der Mensch muss keine Umwege mehr gehen, um zu seinem Studio zu gelangen. Das Studio kommt zum Menschen, es begegnet ihm auf seinem Weg, an jeder Ecke. So bekommt der Begriff Laufkundschaft eine ganz neue Bedeutung.

Gesundheit wird in Zukunft immer wichtiger

Pumpen für einen eindrucksvollen Bizeps, strampeln für die Bikinifigur? Fitness wird nicht länger nur benutzt, um körperliche Schönheitsideale zu erfüllen. Sie wird eher zu einem ganzheitlichen Lifestyle, einfach zur Normalität. Es gibt keine Grenze zwischen Sport und Alltag, vielmehr richtet sich das ganze Leben gesundheitlich aus. Auch die Fitnessbranche passt sich an und wird zukünftig nicht nur die Menschen zu Bewegung animieren, sondern vielleicht darüber hinaus Ernährungsberatung anbieten, Stilberatung oder auch Personalitycoachings. Besonders Health- und Wellness Coaching wird in Deutschland an Bedeutung gewinnen. In den USA handelt es sich bereits um eine anerkannte Ausbildung. Ein weiterer Markt, der wachsen wird, ist E-Health. Wearables, die am Körper getragen werden wie Smart-Watches, welche mithilfe von Sensoren physiologische Daten messen und auf das Smartphone übertragen können, wo sie anschließend bewertet werden, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Meist werden Herzfrequenz, Geschwindigkeiten oder körperliche Aktivität gemessen. Die traditionellen Player auf dem Gesundheitsmarkt wie Krankenkassen oder Pharmaunternehmen haben diesen Trend ziemlich verschlafen: Die meistgenutzten Health-Apps kommen von unbekannten Start-ups.

Was als sicher gilt: Die Zukunft wird beweglich. Sport wird in den Alltag integriert, das gilt auch für das Leben von Senioren und Kindern. Die Angebote beschränken sich nicht auf den Besuch in einem Studio, spätestens seit dem pandemiebedingten Lockdown sind Alternativen gefragt. Menschen lassen sich von Apps an ihre Sporteinheit erinnern und trainieren unterwegs sowie zu Hause mit digitalen Coaches. Doch einsam wird das nicht, dafür sorgen die sozialen Plattformen, auf denen man sich verstärkt über Erfolge und Trends austauscht. Das Thema Gesundheit wird sich nicht mehr nur auf Wochenendaktivitäten beschränken, zu denen man sich zwingen muss, sondern den kompletten Alltag bestimmen und zur Normalität für alle Generationen werden. Von der gesunden Ernährung, einem ergonomischen Arbeitsplatz und einem Workout in der Mittagspause bis zur bewegungsorientierten Freizeit wird alles dem Erhalt der Gesundheit dienen. Das Fitnessprogram von Morgen kommt damit auch unserem Wunsch nach einem selbstbestimmten, flexiblen und ortsungebundenen Alltag entgegen.

Traumjobs in der Gesundheits- und Sozialbranche – Flexibel und modern mit Promedis24

Ein weiterer Tipp, um möglichst lange gesund und fit zu bleiben? Spaß bei der Arbeit! Denn Stress macht krank, das ist ja längst kein Geheimnis mehr. Wir von Promedis24 wissen das schon lange und bieten deshalb beispielsweise unterschiedliche Arbeitszeitmodelle an. Alle Herzmenschen der Gesundheits- und Sozialbranche sind besonders schlau und deshalb wissen Sie auch am besten, wie viele Stunden Arbeit Ihnen guttun. Wir wollen, dass Sie sich wohlfühlen und glücklich sind!

Die fleißigen Helferlein von Promedis24, dem Personaldienstleister der Gesundheits- und Sozialbranche, sorgen gut für ihre Süßen und passen auf, dass sie nicht verheizt werden. Das klingt toll, finden Sie? Und möchten am liebsten Teil des Teams werden? Dann mal schnell – wir freuen uns schon auf Sie und halten Ihnen gerne einen warmen Platz auf der Sonnenseite des Lebens frei!

Wissensdurst? Hier geht es weiter...

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Möglichkeiten in der wunderbaren Welt von Promedis24