Zvoove App

Polio-Panik – Comeback der Kinderlähmung?

Kinderlähmung war lange eine der gefürchtetsten Krankheiten der Welt. Eine internationale Impfkampagne konnte in den 1960er-Jahren die Viruserkrankung eindämmen. 2002 hat die Weltgesundheitsorganisation ganz Europa für poliofrei erklärt. Danach geriet das Virus sogar in Vergessenheit. Doch aktuell tauchen immer mehr Fälle in Großbritannien und den USA auf. New York rief sogar kürzlich den Katastrophenfall aus. Kommt die schreckliche Krankheit zurück?

Angst vor Kinderlähmung in Deutschland wieder aktuell

Polio kann tödlich sein. Die hochansteckende Virusinfektion befällt die Nerven und verursacht dauerhafte Muskelschwäche, Lähmungen und andere üble Symptome. In der Regel steckt man sich mit den Enteroviren durch die Aufnahme kontaminierter Nahrung oder Wasser an. Das Problem: Polio bleibt lange unentdeckt. 95 Prozent der Infizierten haben keine Symptome, die anderen klagen über leichtes Fieber, Kopfschmerzen. Nacken- und Rückensteife und Muskelschmerzen – klassische Erkältungsbegleitsymptome, die leicht falsch gedeutet werden. Manche Kinder werden vollständig gesund, andere tragen bleibende Schäden davon. Anders als der Name vermuten lässt, sind übrigens nicht nur Kinder betroffen, sondern jede*r von uns. Der Name kam zustande, weil die Krankheit früher derart verbreitet war, dass der Erstkontakt mit dem Virus bereits im Kleinkindalter erfolgte. Ein Heilmittel gegen Polio, kurz für Poliomyelitis, gibt es bislang nicht, jedoch bewies die Impfung in den letzten Jahrzehnten ihre Wirksamkeit.

Kinderlähmung hat bei uns niemand mehr auf dem Schirm. Die Krankheit gilt in Deutschland als ausgerottet. Doch weltweit sieht die Lage anders aus: Im Jahr 2014 stellte die WHO eine „Gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite" bei der Kinderlähmung fest, die bis heute gilt. Dabei ist der ursprüngliche Wildtyp des Virus nicht das größte Problem: Fast alle Länder der Welt gelten aktuell als Wildpoliofrei, nur in Pakistan und Afghanistan ist das Virus noch heimisch. Gravierendere Probleme verursachen die sogenannten Impfviren. Bei den großen Impfkampagnen wurden abgeschwächte Viren eingesetzt, die keine Symptome, aber eine Immunantwort auslösen. Und diese Viren können von den Geimpften ausgeschieden und somit weiterverbreitet werden. Normalerweise ist das nicht schlimm, denn die Viren sind ja abgeschwächt. Aber seit der Pandemie sind wir alle Profis in Virologie und wissen: Viren sind erfinderisch und verändern sich auch gerne mal. Und plötzlich sind sie wieder gefährlich.

Wo treten jetzt vermehrt Polio-Fälle auf?

Diese Viren treiben munter ihr Unwesen, hauptsächlich in Afghanistan, Pakistan sowie in afrikanischen Ländern wie Nigeria und Tschad. Doch nach einem Fall in den USA sind auch die westlichen Länder wieder alarmiert. Abwasseruntersuchungen zeigen, dass das Virus im Bundesstaat New York kursiert. Die Angst, dass es auch die Millionenmetropole New York City erreicht, ist groß. Die Gouverneurin des Bundesstaates, Kathy Hochul, hat deshalb den Katastrophenfall ausgerufen und es wird nun geimpft, geimpft, geimpft. Dass Polio zurück ist, führen Expert*innen tatsächlich auf die Impfmüdigkeit in der Bevölkerung zurück. In New York City sind 14 Prozent der Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und fünf Jahren nicht vollständig gegen Polio geimpft. In den Landkreisen, in denen Viren im Abwasser nachgewiesen wurden, liegt die Impfquote in der Gesamtbevölkerung zum Teil nur bei 40 Prozent. Die Krankheit kann aber nur in Schach gehalten werden, wenn 95 Prozent der Bevölkerung immunisiert sind!

Und wie ist die Lage bei uns? Säuglinge in Deutschland werden standardmäßig gegen Kinderlähmung geimpft. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt im ersten Lebensjahr drei Impfdosen. Schulkinder erhalten in der Regel eine Auffrischung. Damit ist es normalerweise erstmal gut. Wer als Kind in Deutschland aufgewachsen ist, hat sicher einen aktiven Impfschutz gegen Polio. Das gilt allerdings nur für die älteren Jahrgänge. Denn seit einigen Jahren gibt es immer mehr Impfgegner*innen, die nicht einsehen, dass ihre Kinder den Schutz benötigen. Schließlich ist Kinderlähmung bei uns ausgerottet. Doch dieser Trugschluss führt dazu, dass sich das Virus auch bei uns wieder ausbreiten kann. Die Folgen dieser schrecklichen Krankheit möchte wirklich niemand von uns seinem Kind antun. Dagegen ist die Impfung ein Spaziergang! Wer also sein Kind schützen möchte, sollte schnell in der Kinderarztpraxis die Immunisierung nachholen.

Gesundheit ist alles! Arbeite lieber glücklich bei Promedis24

Es gibt so viele schlimme Krankheiten da draußen! Wir sollten jederzeit daran denken, unser Immunsystem zu stärken, um gewappnet zu sein. Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung sind dabei die stabile Basis. Doch auch Berufsglück ist superwichtig! Denn wer unzufrieden im Job ist, sich nur noch genervt zur Arbeit schleppt, schadet seiner Gesundheit enorm! Dass Stress krankmacht, wissen alle Schlaubeeren aus den Branchen Gesundheit und Soziales natürlich und kommen deshalb zu Promedis24!

Die Möglichmacher*innen von Promedis24 basteln dir nach deinen individuellen Wünschen deinen Traumjob mit Zufriedenheitsgarantie! Unsere Wunscharbeitszeiten bringen ganz neue Möglichkeiten für Alleinerziehende, Pendler*innen, Party-People oder Frühaufsteher*innen. Und spätestens, wenn du das dicke Plus auf deinem Konto siehst, wirst du wieder strahlen! Tu dir und deiner Gesundheit was Gutes, und komm zu uns!

Wissensdurst? Hier geht es weiter...

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Möglichkeiten in der wunderbaren Welt von Promedis24