Kurzurlaub vom Job - Die perfekte Mittagspause

Der Arbeitstag erfordert immer volle Konzentration, Aufmerksamkeit und im Idealfall Einsatzfreude. Die Mittagspause soll helfen, den eigenen Akku neu aufzuladen, um danach leistungsfähiger zu ein. Doch viele Berufstätige verzichten darauf oder essen schnell zwischen Tastatur und Telefon. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich die Mittagspause am Arbeitsplatz zu einem echten Highlight machen. Ohne viel zu beachten, können Sie Ihrem Körper so viel Energie verleihen.

Pausen machen Lust auf Arbeit

Pausenmuffel schaden ihrer Gesundheit! Der Verzicht auf Pausen macht uns unkonzentriert, schlecht gelaunt und reizbar. Der Druck steigt: Wir sind schneller erschöpft, haben weniger Motivation und nicht zuletzt machen wir so auch häufiger Fehler. Im Gesundheitsbereich und in der Pflege können Fehler aber immer fatale Folgen haben. Mehr Kreativität, mehr Leistungsfähigkeit, mehr Lust auf die Arbeit – sorgen Sie dafür mit einer schönen Auszeit! Nicht umsonst ist die Mittagspause gesetzlich eindeutig verankert. 30 Minuten Pause stehen jedem Mitarbeiter nach Paragraph 4 des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) zur Verfügung, wenn er täglich mehr als sechs Stunden arbeitet. Beträgt die Arbeitszeit über neun Stunden, sind es sogar 45 Minuten. Alles nur vergeudete Zeit? Von wegen! Mittagspausen dienen der Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern. Wer bereitwillig darauf verzichtet, riskiert gesundheitliche Schäden. Aber die Pause sollte auch aktiv zum Regenerieren genutzt werden. Der Schokoriegel vorm Computer, während die Mails reinflattern und das Telefon pausenlos klingelt, gilt nicht!

Essen am Arbeitsplatz

In seiner Pause mal Pause zu machen, kann doch nicht so schwer sein! Sehen wir uns mal die wichtigsten Faktoren an. Das Essen nimmt hier sicher den ersten Platz ein. Aber warum essen wir ständig nebenbei? Es tut dem Menschen nachweislich nicht gut! So gibt es verschiedene Untersuchungen, die belegen, dass Ablenkung beim Essen, sei es vor dem Computer, dem Fernseher oder beim Lesen, zu einer Verminderung des Sättigungsgefühls führt. Daraus folgt, dass unter diesen Bedingungen zu viel gegessen wird. Zusätzlich führt die Verminderung des Sättigungsgefühls aber auch dazu, dass sich der Hunger schneller wieder einstellt. Wer seine Brötchen vor dem PC auspackt, hat keine richtige Auszeit! Die Nahrungsaufnahme ist für uns zur Nebensache geworden, obwohl sie doch für unsere Körperfunktionen und unsere Psyche essentiell ist. Natürlich kommt es auch wieder darauf an, was man isst. Nur wer sich gesund ernährt, steigert sein Leistungsvermögen. Legen Sie Wert auf die Inhaltsstoffe und die verwendeten Zutaten – auch wenn es weniger sind. Wird der Körper regelmäßig mit Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, bleibt die Leistungskurve oben. Viele Lebensmittel nehmen tatsächlich mehr Energie, als sie geben. Vor allem schwere Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren legen die Verdauung oft lahm und lösen damit im Menschen einen Ermüdungszustand aus. Im Übrigen müssen Sie nicht jeden Mittag warm essen. Salat und ein Vollkornbrötchen dazu reichen schon für eine vollständige Mahlzeit.

Kurzurlaub vom Arbeitsalltag

Wenn Sie sich das Schnitzel-Koma abgewöhnt haben, bleibt noch Energie für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft! Bewegung in der Mittagspause schützt vor Müdigkeit, Verspannungen und kurbelt den Kreislauf an. Der Sauerstoff und das Tageslicht aktivieren Ihre hauseigenen Superkräfte, selbst wenn es nur einmal kurz um den Block geht. Der Spaziergang wirkt wie ein Kurzurlaub für den Körper: Energiereserven werden aufgeladen, Stress abgebaut und der Kopf wird wieder frei. Ob Sie alleine gehen oder mit Kollegen zusammen, bleibt dabei Ihnen und Ihren Wünschen überlassen. Zwischenmenschlicher Kontakt zu Kollegen ist natürlich wichtig, um das Betriebsklima zu erhalten und wirkt sich positiv auf die eigene Zufriedenheit aus. Aber unterhalten Sie sich bitte nicht nur über den Job! Wer sich wohler fühlt, seine Pause allein zu verbringen, sollte dies dann auch tun. Ideal für den Energiehaushalt wäre übrigens laut Experten ein Powernap, also ein Schläfchen von 10 bis 20 Minuten. Allerdings wird man in Deutschland bei diesem Vorhaben noch immer seltsam beäugt und die wenigsten Chefs sind bereit, die dazu notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Dabei steigert ein kurzer Schlaf die Leistungsfähigkeit nachweislich um bis zu 35 %. Ziehen wir mal ein Fazit: Natürlich entscheidet jeder nach seinem individuellen Geschmack, wie er seine Pause am liebsten verbringt. Erholsam ist eine Mittagspause vor allem dann, wenn sie einen Kontrast zum Rest des Tages bildet. Wer viel sitzt, sollte sich also bewegen. Wer viel auf den Beinen ist, darf die Füße hochlegen. Und wer zum Beispiel viel mit Menschen arbeitet, will in der Pause vielleicht mal gar keinen sehen und mit niemandem reden. Das ist dann auch okay. Wie so oft ist der gesunde Mittelweg die beste Lösung: Klinken Sie sich für 30 Minuten aus dem Arbeitsalltag aus. Verlassen Sie den Arbeitsplatz und legen Sie Ihr Handy weg. Richten Sie sich Ihr Essen appetitlich auf einem Teller an und setzen Sie sich zum Essen hin. Wenn Kollegen mit Ihnen essen, versuchen Sie sich über Themen außerhalb des Arbeitslebens zu unterhalten. Und nehmen Sie sich einige Minuten für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft. So tanken Sie ausreichend Energie, um den Anstrengungen des Nachmittags gewachsen zu sein.

Hundert Prozent Arbeitseinsatz

Sie geben immer hundert Prozent im Job? Belohnen Sie sich regelmäßig mit einer festlichen Pause! Verwöhnen Sie sich mit einem leckeren und leichten Essen, das Ihnen gut tut. Sie tragen Verantwortung für andere Menschen, Sie werden gebraucht: Nur ein voller Akku und harmonische Arbeitsbedingungen bringen Ihr Potential zum Strahlen! Sie suchen noch nach dem perfekten Arbeitsort? Ihr wertvoller Einsatz für Ihren Job wird bislang nicht angemessen gewürdigt? Auch das kann Ihre Power unnötig bremsen! Lassen Sie uns gemeinsam nach Ihrem Traumjob suchen, damit Sie mit neuen Superkräften voll durchstarten können! Extrawünsche, verrückte Arbeitszeiten und persönliche Vorlieben? Zum Glück sind nicht alle Menschen gleich! Wir helfen Ihnen gerne, eine passende Aufgabe für Sie und Ihre besondere Persönlichkeit im Gesundheits- und Sozialwesen zu finden. Melden Sie sich gerne sofort- wir freuen uns schon auf Sie!

Wissensdurst? Hier geht es weiter...

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Möglichkeiten in der wunderbaren Welt von Promedis24