Kunst im Krankenhaus – Der unterschätzte Muntermacher

Angeblich werden manche Menschen schon krank, wenn sie nur an ein Krankenhaus denken. Sterile Räume, endlose Flure, seltsame Geräusche. Kalte, unpersönliche Atmosphäre. Jeder, der hier ist, will schnellstmöglich wieder weg. Wäre es nicht aufregend, wenn sich das plötzlich ändern würde? Klinikleitungen entdecken immer öfter den Nutzen einer guten Klinikausstattung. Zahlreiche Studien belegen seit Jahren, dass es einen gravierenden Unterschied macht, wenn die Räumlichkeiten ansprechend gestaltet sind.

Das Upgrade für Krankenhäuser

Die oft kalte Krankenhausatmosphäre sorgt für Unwohlsein beim Patienten, bevor er überhaupt da ist. Glücklicherweise erkennen immer mehr Häuser, dass eine hochwertige Ausstattung die Genesungszeiten der Patienten verkürzen kann. Grund hierfür ist die unbewusste Wahrnehmung von Farben. Sie bestimmen mit, in welcher Situation sich ein Mensch wohlfühlt und wann er angespannt ist. Wir nehmen sie wahr, bevor wir überhaupt Formen wahrnehmen. Diese Reaktion ist reflexhaft und findet ihren Ursprung in unserer Evolution. Einige Farben sind beispielsweise aus der Natur als Warnfarben bekannt. Dazu zählt die Kombination aus Gelb und Schwarz. Aber auch Rot ist eine Signalfarbe, die uns eher aufwühlt als Grün beispielsweise. Der Ansatz, dass Farben auch den Heilungsprozess beeinflussen, findet sich in vielen Kulturen. Dabei werden Farben Wirkungen auf den Organismus zugeschrieben, die über kulturell geprägte Assoziationen hinausgehen. Zum Beispiel gilt Orange als Farbe der sanften Energie. Sie verbessere die Beweglichkeit von Gelenken (z.B. bei Arthrose), wirke positiv bei Depressionen und Einsamkeitsgefühlen und lasse bei Atemwegsbeschwerden freier Atmen. Nun wäre es eine tolle Idee, gleich alle Zimmer in Knallorange zu streichen, aber Vorsicht! Das Krankenhauspersonal kann dann nicht mehr mit einem Blick abschätzen, wie es dem Patienten geht, denn das Orange des Raumes reflektiert und taucht sein Gesicht in saftige Farben. Nun wären Bilder eine interessante Alternative, um positive Stimmung zu verbreiten.

Gesteigertes Wohlbefinden für Patienten

Aber hier hängt doch überall Kunst, werden sich jetzt manche Klinikmitarbeiter verteidigen. Aber tausendfach gesehene, lieblos gerahmte Drucke haben nicht denselben Effekt wie gezielt platzierte Kunstwerke. Kunst ist nicht nur Dekoration. Kunst schafft eine Atmosphäre des Wohlfühlens, sie soll den Aufenthalt an diesem unbekannten Ort erträglicher machen. Im Idealfall strahlt sie Geborgenheit und Hoffnung aus, lädt zum Träumen ein und weckt neuen Lebensmut. Und wenn sie total abstrakt ist, kann sie einen auch mal eine ganze Weile von den Sorgen ablenken! Schön muss sie übrigens nicht sein, denn anregend ist sie auch, wenn sie genau das nicht ist. Hier kommt es auch darauf an, Bilder nutzbringend auf die jeweilige Station anzupassen. Bei psychischen Erkrankungen sind Farben und Motive angebracht, die das Wohlbefinden steigern. Speziell diese Patienten benötigen dringend Aufmunterung und Anerkennung. Dies lässt sich mit den passenden Bildern gut unterstützen. Oder man setzt Farbe ganz gezielt ein. Beispielsweise Grün: Unabhängige Studien belegen, dass Menschen entspannter sind und somit weniger nervös vor Untersuchungen, wenn sie grüne Dinge wahrnehmen. Auf die erste Untersuchung kann hier Spannung rausgenommen werden.

Verbessertes Arbeitsklima im Krankenhaus

Viele Häuser bieten inzwischen wechselnde Ausstellungen und wählen sorgfältig Bilder, um ihre Räume zu verschönern. Das ist ein schöner Anfang und eine nette Abwechslung von der Krankenhausatmosphäre. Allerdings findet hier kein ganzheitlicher Stimmungswechsel statt. Es wäre sicher noch effektiver, an der kompletten Atmosphäre zu arbeiten, statt einen einzelnen Raum aufzuhübschen. Wobei natürlich auch von einer kunterbunten Reizüberflutung abzusehen ist. Wichtig ist, dass Patienten sich wohlfühlen. Und Mitarbeiter! Die Personalräume sollten sich deutlich von den Patienten- und Behandlungsräumen unterscheiden. So wird dem Personal auch optisch mal eine Pause gegönnt. Hier können sie sich erholen und frische Energie tanken. Knallige Akzente treffen in den Pausenräumen idealerweise auf frische Farben. Eine sorgfältig gestaltete Umgebung hat schließlich auch Auswirkungen auf die Stimmung des Personals. Mittlerweile haben viele Krankenhäuser den Kampf um Mitarbeiter aufgenommen und suchen ständig nach gutem Fachpersonal. Raumausstattung und damit das Arbeitsklima sind hier ein wesentlicher Faktor, allerdings wird dies leider noch oft unterschätzt. Somit gibt es beim Thema Raumausstattung, passende Farbauswahl und -gestaltung, sowie bei der Auswahl der passenden Bilder noch großen Handlungsbedarf.

Jobs im Gesundheitsbereich in schöner Umgebung

Ein Arbeitsort, an dem sich alle Menschen wohlfühlen? Ist das auch Ihr Traum? Sie glauben, im Gesundheits- und Sozialbereich gibt es das nicht? Wir von Promedis24 helfen Ihnen dabei, den perfekten Job zu finden. Sie sind ein bunter Paradiesvogel auf der Suche nach einem glitzernden Match? Oder die lustige Stimmungskanone, die auf ein kreischendes Publikum brennt? Wir finden für jeden die passende Aufgabe und freuen uns schon drauf! Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und das Team von Promedis24 setzt alles in Bewegung, um Sie zum Strahlen zu bringen. Und das ist auch eine besondere Kunst! Wenn Sie auch ein Kunstkenner und Farbjongleur werden wollen, aber noch viel zu viele Fragen haben: Melden Sie sich jederzeit – wir freuen uns schon auf Sie!

Wissensdurst? Hier geht es weiter...

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Möglichkeiten in der wunderbaren Welt von Promedis24