Bewertungsportale - Die Macht der Worte

Ein Alptraum! Eine kurze Message mit großer Wirkung. Was der frustrierte Mitarbeiter hier wütend in die Tasten haut, kann tatsächlich zum Alptraum werden. Jedenfalls, wenn sie auf einer der reichweitenstärksten Bewertungsplattformen der Welt gepostet wird. Denn Bewertungen von Mitarbeitern und Kunden gestalten die Zukunft eines Unternehmens längst mit. Sie entscheiden über Bewerbungen, Aufträge und Schicksale. Da kann es tatsächlich schnell zum Ärgernis werden, denn immer sind Bewertungen stark emotional gefärbt. Nicht selten toben sich hier enttäuschte Ex-Mitarbeiter im Schatten der Anonymität aus. Ein neutrales Bild der Realität wird so jedenfalls nicht geschaffen. Und die Firmen stehen diesem Phänomen oft ohnmächtig gegenüber.

Online-Bewertungen - Segen oder Fluch

Als Online-Bewertungen werden Texte bezeichnet, mit denen Internetnutzer Einschätzungen zu Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen abgeben. Die Möglichkeit der öffentlichen Meinungsäußerung bietet das Internet seit seinen frühen Tagen. Relativ neu ist das Phänomen, dass es Webseiten gibt, die ausschließlich darauf ausgerichtet sind: Bewertungsportale. Sie geben Orientierung im flimmernden Werbeuniversum, denn längst gleichen sich tausende von Produkten. Unabhängige Bewertungen geben Aufschluss über Qualität, Service und das Preis-Leistungsverhältnis. Was andere gut finden, kann nicht schlecht sein. Tatsächlich sind unabhängige Bewertungen für Verbraucher gemäß einer Studie des Branchenverbands Bitkom mittlerweile das wichtigste Entscheidungskriterium beim Online-Shopping. Nicht nur Produkte und Restaurants, auch Dienstleistungen und Unternehmen werden fleißig beurteilt. Und wie gehen diese damit um? Am besten sorgfältig, schließlich können gute oder schlechte Bewertungen längst über die eigene Auftragslage entscheiden. Wer seine negativen Bewertungen ignoriert, erhöht den Schaden nur unnötig. Wer sich auf seinen positiven ausruht, verschenkt ebenfalls Potential.

Agieren statt reagieren – Social Media aktiv gestalten

Firmen, die sich aktiv um ihren Social Media Auftritt kümmern, können zeitnah negative Kommentare beantworten. Dieser Schritt ist nicht zu unterschätzen. Je professioneller ein Unternehmen mit schlechter Kritik umgeht, desto mehr Punkte wandern auf sein Image-Konto. Es sollte konstruktiv und überlegt reagiert werden – vorschnelle Handlungen verschlimmern die Situation eher. Außerdem lohnt es sich, dem Ursprung der Kritik auf den Grund zu gehen: Wie viel Wahrheit steckt in der Kritik? Ist die Kritik berechtigt? Sollten Verbesserungen in Betracht gezogen werden? Zufriedene Mitarbeiter sind schließlich nicht nur für die öffentliche Wahrnehmung des Unternehmens positiv, sondern auch für das interne Arbeitsklima. Wer glaubt, Einträge lassen sich locker ignorieren, spart also eindeutig an der falschen Stelle. Und man vertut die Chance, sich um einen positiven Ausgleich zu bemühen. Hierbei geht es nicht nur um Sympathien. Seiten mit vielen und guten Bewertungen ranken bei Google besser, so verbessern Firmen ihre Sichtbarkeit und letztendlich ihren Umsatz. Auf ihren Ruf bedachte Firmen benutzen dieses Wissen längst für ihre Zwecke. Die Bewertungen zeichnen nämlich ein genaues Bild des Grades der Zufriedenheit der Kunden. Dieses Feedback gibt ihnen die Chance, die Zufriedenheit der Kunden zu verbessern und sie dadurch ans Unternehmen zu binden. Für Unternehmer also die beste und günstigste Werbung der Welt: Bewertungen helfen, Vertrauen zu schaffen. Auch bei Neukunden. Wenn ein Dienstleister bisher nur wenige Kunden gewonnen und Bewertungen gesammelt hat, dann kann es schnell passieren, dass einzelne negative Bewertungen schädlich für die Unternehmensreputation sind. Daher ist es empfehlenswert, Bewertungen aktiv zu sammeln und zufriedene Kunden zu motivieren, die Online-Reputation aktiv mitzugestalten. Das schafft Transparenz für Bewerber wie Mitarbeiter und kann somit auch den Blick auf das bewertete Unternehmen beeinflussen.

Imagepflege - Ganz statt Gar nicht

Bei der Suche nach dem passenden Dienstleister benutzen viele potentielle Kunden Suchmaschinen im Internet, allen voran Google. Als marktführende Suchmaschine bietet auch Google selbst seinen Kunden die Möglichkeit, Orte, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Unternehmen zu bewerten. Für jede Branche gibt es mittlerweile ein enormes Angebot an entsprechenden Seiten. Aber wie aussagekräftig sind solche Plattformen überhaupt? Was können beispielsweise Bewerber mit Arbeitgeber-Bewertungen im Netz anfangen? Schließlich informieren sich immer mehr Arbeitnehmer im Internet über ihren zukünftigen Arbeitgeber. Beispielsweise auf kununu, der größten Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Deutschland, die dadurch gleichzeitig ein wichtiges Portal für Unternehmen ist, um ihr Image zu pflegen. Gegen eine monatliche Gebühr, die von der Größe des Unternehmens abhängt, können bewertete Firmen ihr Profil gestalten und offene Stellen ausschreiben. Ob Kollegenzusammenhalt, Sozialleistungen oder Gleichberechtigung: Die Online-Bewertung eines Arbeitgebers spielt vor allem bei der Mitarbeitergewinnung eine wichtige Rolle. Wer neue Mitarbeiter locken möchte - vor allem die begehrte Gruppe der Young Professionals- für den ist die Präsenz auf Arbeitgeber-Bewertungsportalen unerlässlich. Authentische und positive Mitarbeiterbewertungen können das Interesse von Bewerbern wecken. Firmen dürfen nicht den Fehler machen, diese Portale als unwichtig einzustufen. Ohne sie zu beachten, ist ein wirkungsvoller Arbeitgeberauftritt praktisch nicht mehr möglich. Arbeitgeber-Bewertungsportale sollen das Image eines Unternehmens widerspiegeln und neutral informieren. Sie sind für die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit mitverantwortlich. Neutrale Bewertungen- entspricht das überhaupt der Realität?

Bewerten mit Niveau - neutral statt emotional

Üble Verleumdungen im Internet sind seit jeher ein beliebtes Rachewerkzeug von frustrierten Ex-Mitarbeitern. Es darf also nie vergessen werden, dass es sich bei Bewertungen immer um subjektive Meinungen handelt. Die persönlichen Hintergründe werden nicht beleuchtet. Wurde je das persönliche Gespräch gesucht? Lag hier eine Kündigung vor, an der der Mitarbeiter eine wesentliche Mitschuld trägt? Fest steht, dass zufriedene Mitarbeiter dazu neigen, kein Feedback zu geben. Fraglich bleibt, ob man wirklich einen realistischen Einblick in die Unternehmensstruktur bekommt. Zumal auch immer Skepsis der anderen Seite gegenüber bleibt. Wie stark greifen die Seitenbetreiber ein? Sind Beiträge gelöscht worden? Sind alle Urteile real oder geschönt und bezahlt? Mitarbeiter-Accounts lassen sich schließlich problemlos fälschen, Bewertungen fingieren. Was also bringen Portale wie meinchef, jobvote und Glassdoor überhaupt? Im Idealfall bringen Bewertungsportale für beide Seiten wertvollen Nutzen. Meinungen schaffen Transparenz, unabhängig davon, ob sie positiv oder negativ sind. Vorausgesetzt sie bleiben sachlich. Unter diesen Umständen regen sie eine Optimierung der Arbeitsbedingungen an. Diese Funktion wird durch Hate-Kommentare gefährdet. Davon hat dann natürlich niemand etwas. Der Alptraum wird doch noch zum Traum, wenn jeder fair und vernünftig bliebe und die Portale in ihrer ursprünglichen Funktion nutzt: Plattformen, die neutrale Informationen bietet, die jedermann zugänglich sind.

Glücklich statt unglücklich – Promedis24 macht es möglich

Sind Sie auf der Suche nach dem perfekten Job? Sie wünschen sich eine spannende neue Aufgabe im Gesundheits- und Sozialwesen? Wissen aber nicht, wo Sie sich bewerben sollen und den Bewertungsportalen trauen Sie nicht so recht über den Weg? Wir von Promedis24 helfen Ihnen bei der Suche und schaffen Klarheit und Übersicht. Immer mit Herzblut dabei, um Sie glücklich zu machen! Das steht nicht erst auf unserer Fahne, seit Bewertungsportale im Trend liegen. Für maßgeschneiderte Arbeitsbedingungen verbiegen wir uns und holen gerne die Sterne vom Himmel. Denn jeder Mensch ist anders und jeder Mensch ist besonders. Sie haben noch tausend Fragen und Extrawünsche? Kein Problem! Nehmen Sie ganz unkompliziert Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich überraschen. Für ein perfektes Happy End!

Wissensdurst? Hier geht es weiter...

Entdecken Sie jetzt die vielfältigen Möglichkeiten in der wunderbaren Welt von Promedis24